Konzerte vor den Fenstern der Stadt


Orgel-Truck besucht Seniorenheime

 

Die Martinů Festtage realisieren die „Konzerte vor den Fenstern der Stadt“. Mit einer auf einem Oldtimer-Lastwagen montierten Orgel besucht Organist, Cembalist und Pianist Nenad Leonart das Publikum zu Hause: die Zuhörer können ihm von Balkonen und Fenstern aus zuhören. Insbesondere für alte Menschen will Nenad Leonart spielen und möglichst viele Seniorenheime und ähnliche Einrichtungen besuchen.

Start: 4. Mai bis mindestens 20. Juni 2020

 

Spenden für das Projekt bitte auf das Konto der Schweizerischen Martinů-Gesellschaft:

PostFinance, IBAN CH82 0900 0000 4066 5662

 

Video: Konzerte vor den Fenstern - Orgeltruck

Video: Beitrag TeleZüri

Video: Beitrag Tele Basel

Pressestimmen

 

«Über den Klang hinaus» lautet Nenads Motto – und so sind diese Miniatur-Konzerte mehr als schöne Töne, besonders, wenn er für Menschen spielt, die unter der Distanzierung besonders zu leiden haben. Über das Musikereignis hinaus werden diese aussergewöhnlichen Konzerte zu einer Geste der Mitmenschlichkeit und Solidarität.

„Martinů hat eine sehr berührende Orgelstelle in seinem Werk «Der Berg der drei Lichter» komponiert, wo aus der Dunkelheit plötzlich das Licht erscheint. Mit dieser Hommage beginne ich die Konzerte, danach spiele ich beliebte Werke aus dem Repertoire für Orgel. Einfach ein schöner Strauss Musik, der den Zuhörern Freude und ein bisschen Abwechslung bereiten soll.“ Nenad Leonart

Die Idee geht zurück auf den amerikanischen Star-Organisten Cameron Carpenter, mit dem Christian Reichart (Dramaturg der Martinů Festtage) die Idee entwickelte und „Konzerte vor den Fenstern“ in Berlin jüngst initiierte. 2021 wird Cameron Carpenter bei den Martinů Festtagen in Basel zu Gast sein.

Träger/Verwaltungen von Seniorenheimen/Mietshäusern u.ä. können sich bei den Martinů Festtagen melden, um ihren Bewohnern das Konzerterlebnis zu ermöglichen. Kosten fallen für sie dabei nicht an. Für das Konzert wird ein Stellplatz für den Truck
(7 x 2.3 Meter) benötigt, der nicht auf öffentlichem Strassenland liegt.

Das Projekt wird bereits teilfinanziert und mit Arbeitskräften sowie Einrichtung gesponsert von den Martinů Festtagen, der ATAG Private & Corporate Services AG, dem Rotary Club Zürich-Glattal und Dübendorf und der Eberhard AG. Sie ermöglichen uns die ersten 15 Mini-Konzerte und ein engagiertes Team. Für jedes weitere Konzert benötigen wir CHF 200.-. Man kann dieses Konzert Verwandten oder Freunden in den Alterszentren schenken, eine Institution in der eigenen Umgebung bespielen lassen, oder einfach den Betrag spenden, welcher uns wiederum ermöglicht, ein Konzert vor einem Seniorenheim o.ä. in der Schweiz zu spielen. Zuerst spielen wir in den Kantonen ZH und BS und werden dann unseren Radius nach Bedarf ausweiten. 

ACHTUNG!

Um Menschenansammlung zu vermeiden, werden die Konzertorte vorher nicht öffentlich bekannt gegeben. Journalisten wenden sich bezüglich Berichterstattung vor Ort bitte an laura.quinter@martinu.ch.

 

Wir freuen uns sehr auf dieses Projekt und hoffen, mit den „Konzerten vor den Fenstern der Stadt“ möglichst vielen Menschen eine musikalische Umarmung zu schenken.